Sicherheitsabstand muss nicht „unendlich“ sein ( Rechtsanwalt Verkehrsunfall )

Das Oberlandesgericht Celle hat jüngst entschieden, dass auch der vom BGH erfundene „Idealfahrer“ nicht alles voraussehen muss, was vielleicht passieren könnte:

Auch ein Idealfahrer muss im fließenden Verkehr nicht jeweils einen solch großen Abstand zu dem vorausfahrenden Fahrzeug halten, dass er auch für den Fall, dass ihm ein beliebig schweres Fahrzeug mit beliebig hoher Ausgangsgeschwindigkeit auffährt, durch die von den genannten Parametern abhängige kollisionäre Geschwindigkeitsänderung keinesfalls auf das vorausfahrende Fahrzeug aufgeschoben werden kann.

OLG Celle 14. Zivilsenat, Urteil vom 28.03.2012, 14 U 156/11

( Verkehrsunfall Rechtsanwalt )

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, Haftpflichtversicherung, Rechtsanwalt, Unfall, Verkehrsunfall abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.