Unzuverlässiger Seitenspringer

Die wiederholte Begehung von Straftaten schließt die erforderliche Zuverlässigkeit zum Betrieb einer «Seitensprungagentur» als eines nach der Gewerbeordnung besonders überwachungsbedürftigen Gewerbes auch dann aus, wenn die Straftaten keinen Gewerbebezug haben. So das Verwaltungsgericht Neustadt mit Beschluss vom 21.12.2012. Denn wiederholte Straftaten drängten die Prognose auf, dass der Gewerbetreibende sich auch künftig bei der Ausübung des Gewerbes rechtswidrig verhalten wird (Az.: 4 L 1021/12.NW).

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, Rechtsanwalt, Strafrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.