Restwert bei Totalschaden

Wer ermittelt den Restwert?

In der Regel ermittelt bei einem Totalschaden eines KFZ den Restwert ein Gutachter. Man sollte dabei tunlichst vermeiden, die Gutachter der Haftpflichtversicherung des Schädigers zu akzeptieren, denn deren Interesse liegt natürlich darin, zu Gunsten der Versicherung zu „schätzen“.

Der Bundesgerichtshof ( BGH, Urteil vom 13. Oktober 2009 – VI ZR 318/08 ) definiert deutlich:

a) Im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens kann der Geschädigte, der ein Sachverständigengutachten einholt, das eine korrekte Wertermittlung erkennen lässt, und im Vertrauen auf den darin genannten Restwert und die sich daraus ergebende Schadensersatzleistung des Unfallgegners sein Fahrzeug reparieren lässt und weiternutzt, seiner Schadensabrechnung grundsätzlich diesen Restwertbetrag zugrunde legen.

b) Der vom Geschädigten mit der Schadensschätzung zum Zwecke der Schadensregulierung beauftragte Sachverständige hat als geeignete Schätzgrundlage für den Restwert im Regelfall drei Angebote auf dem maßgeblichen regionalen Markt zu ermitteln und diese in seinem Gutachten konkret zu benennen.

cropped-verkehrsunfall2.jpg

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.