Auf absehbare Zeit keine Fahrerlaubnisüberprüfung für Senioren

Parteien zurückhaltend

Immer wieder wird diskutiert, dass ab einem gewissen Alter Zwangstests für Senioren bezüglich ihrer Fahreignung eingeführt werden sollen. Jedenfalls zurzeit findet das aber bei den Parteien keine Mehrheit.

Während sich also eine breite Koalition für ein härteres Vorgehen gegen Raser formiert, wendet sich ein ebenso breites Bündnis gegen die Idee für obligatorische Führerscheintests für Senioren. Diese waren – auch im Hinblick auf die demografische Entwicklung – im Januar von Unfallforschern der deutschen Versicher gefordert worden.

Die Unfallzahlen zeigen, dass der Schwerpunkt vor allem bei jungen Leuten liegt“, sagte der CDU-Politiker Vaatz. Er forderte, stärker an das Bewusstsein und die Eigenverantwortung älterer Menschen zu appellieren. „Es gibt keine starre Altersgrenze: Manche haben mit 65 Schwierigkeiten, manche sind mit 80 noch fit.“ Verpflichtende, etwa jährlich wiederkehrende Tests seien auch deshalb sinnlos, weil sich bei älteren Menschen die Gesundheit manchmal innerhalb von Tagen verschlechtere.

Auch die SPD plädiert für einen vergleichsweise zurückhaltenden Umgang mit älteren Autofahrern: „Senioren sind nicht automatisch die schlechteren Autofahrer. Wir schlagen vor, dass die Hausärzte bei älteren Autofahrern darauf achten, ob sie noch fit genug sind. Im Zweifel sollten sie dafür werben, das Auto stehen zu lassen und Bus und Bahn zu nutzen. Kostenlose Jahreskarten für den Nahverkehr können Senioren helfen, leichter vom Auto umzusteigen“, sagte Bartol.

Zuvor hatte sich bereits Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gegen verpflichtende Führerscheintests von Senioren ausgesprochen. „Unsere Statistiken zeigen: Ältere Menschen bauen deutlich weniger schwere Unfälle als andere Autofahrer“, sagte der CSU-Politiker der „Bild am Sonntag“. „Ob jemand sicher Auto fährt, hängt nicht vom Geburtsdatum ab. Mit mir wird es keine Führerschein-Pflicht-Tests für Senioren geben.“

Quelle: Welt

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Rechtsanwalt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.